Nordfriesland
Nordfriesland Festland
Wattenmeer
Inseln
Halligen
Geschichte
Bilder/Ecards
Links
Kontakt
Impressum


 

Moin-Moin und herzlich Willkommen in Nordfriesland! (plattdeutsche Übersetzung)

Wir freuen uns darauf, Sie in unserer Region begrüßen zu dürfen.

Der Kreis Nordfriesland ist der nördlichste Landkreis Deutschlands. Seine Gebietsfläche von 2.047 Quadratkilometern besteht aus einem festländischen Teil und den Inseln Sylt, Föhr, Amrum, Pellworm, Nordstrand, den zehn Halligen sowie der Halbinsel Eiderstedt.

Im Norden grenzt der Kreis an das Königreich Dänemark, mit dem er im Laufe seiner Geschichte immer eng verbunden war.

Gemessen an seiner Fläche ist Nordfriesland nach dem Kreis Rendsburg-Eckernförde und dem Kreis Schleswig-Flensburg der drittgrößte Kreis Schleswig-Holsteins. Insgesamt gehören 136 Gemeinden zu Nordfriesland.

Als Kreisstadt fungiert Husum, in der knapp 21.000 Menschen leben und die unter anderem für ihre Krabbentage sowie ihr Friesen- und Naturkundemuseum bekannt ist.

Zu weiteren Sehenswürdigkeiten in Nordfriesland gehören das Emil-Nolde-Museum in Seebüll, das Theodor-Storm-Haus in Husum, das Erlebnisbad mit der 90-Meter-Rutsche und die Firma Clausen & Bosse in Leck, eine der bedeutendsten Buchdruckereien Deutschlands. In Ladelund ist eine KZ-Gedenkstätte.

Friesisch ist angesagt

Im Kreis leben rund 166.500 Menschen. Nordfriesland ist Heimat der Minderheiten der Nordfriesen und Dänen.

Die besondere kulturelle Vielfalt Nordfrieslands spiegelt sich deshalb auch in den Sprachen wider: Neben Friesisch wird Hochdeutsch, Niederdeutsch, Sonderjysk (ein dänischer Dialekt) und Dänisch gesprochen.Friesisch ist in Nordfriesland und auch auf Helgoland zweite Amtssprache.

In Atlanten und Materialien für den Schulgebrauch werden künftig geografische Namen im Siedlungsgebiet der Friesen zweisprachig gedruckt. Das beschloss die Kultusministerkonferenz auf Initiative Schleswig-Holsteins.

Das Festland Nordfrieslands wird durch Marsch-und Geestlandschaften mit zahlreichen Naturschutzgebieten und die Eider-Treene-Niederung geprägt. Hinzu kommen die Reize des Nordfriesischen Wattenmeers und der Nordseeinseln, die jährlich viele Besucher anziehen.

2009 kamen rund eine Million Gäste in das Feriengebiet "Nordsee Schleswig-Holstein", die sich nach Angaben des Statistischen Landesamts auf 1.842 gewerbliche Beherbungsbetriebe (Hotels, Ferienanlagen mit neun Betten und mehr) und eine große Zahl privater Betten verteilten.

Für die Lebensqualität des Kreises mit seinen Inseln und Halligen bürgt unter anderem eine lebendige Künstlerszene. Bildende Kunst, Literatur und Musik spielen eine bedeutende Rolle.

Energie durch Wind

Nordfriesland ist nicht von wenigen Großunternehmen abhängig, sondern weist eine kleinteilige und leistungsfähige Wirtschaftsstruktur auf. Zu den Leitbranchen der Region gehört neben dem Tourismus insbesondere die Windenergie.In der Boombranche entstanden in den letzten Jahren zahlreiche Arbeitsplätze. Einige international führende Unternehmen des Windkraftanlagenbaus haben sich in Nordfriesland angesiedelt.

Eine große Chance seiner künftigen Wirtschaftsentwicklung sieht der Kreis im Bereich der so genannten Offshore-Windenergieparks, der Windkraftanlagen in der offenen See.

Nordfriesland powered by: capee computer und meer

Top